Wesen der Vorauszahlungsbürgschaft

Vorauszahlungsbürgschaften

VorauszahlungsbuergschaftVielfach sind Vorauszahlungen aus dem Baugewerbe schon bekannt. Für Materialbechaffung und andere Leistungen sind viele Auftragnehmer auf Abschlagzahlungen angewiesen. Dass ein Auftraggeber Vorauszahlungen oft skeptisch gegenübersteht ist einleuchtend. Sehr zu empfehlen sind daher die Vorauszahlungsbürgschaften. Somit kann sich ein Auftraggeber absichern, dass ein Ausgleich auf geleistete Vorauszahlungen auch garantiert ist. Die Vorauszahlungsbürgschaft nimmt dem Auftraggeber also das Risiko, welches sonst mit einer Vorauszahlung verbunden wäre.

Ein wesentlicher Vorteil der Vorauszahlungsbürgschaft ist auch der damit verbundene Liquiditätsvorteil (siehe unten). Als Auftraggeber sind Sie also mit Vorauszahlungsbürgschaften immer auf der sicheren Seite!

Konkurs durch eine Vorauszahlungsbürgschaft absichern

Worst Case: ein Auftragnehmer meldet nach geleisteter Vorauszahlung Insolvenz an. Für den Fall seiner Illiquidität würde der Auftraggeber zum Gläubiger und seine Vorauszahlung Teil der Insolvenzmasse. Somit ist das Risiko groß, dass die Vorauszahlung zumindest teilweise verloren ist. Die Vorauszahlungsbürgschaft nimmt auch der Zahlungsunfähigkeit den Schrecken. Im Falle einer Insolvenz steht der Bürge (Vorauszahlungs-Bürgschaft) dafür ein, dass die geleistete Zahlung zurückerstattet wird. Das ist der Grund, warum eine Vorauszahlung, die im Rahmen einer Vorauszahlungsbürgschaft erfolgt ist, nicht zur Insolvenzmasse gerechnet werden kann. Hinweis: wenn der Auftragnehmer bis zum Zeitpunkt seiner Insolvenz bereits Leistungen erbracht hat, kommt deren Wert bei einer Rückzahlung zum Abzug. Für den Auftraggeber ändert sich unterm Strich also nichts.

Wer bietet Vorauszahlungsbürgschaften an?

Banken dürften vielen als erstes in den Sinn kommen. Aber auch Versicherungen sind gute Anlaufstellen für eine Vorauszahlungsbürgschaft. Banken wickeln solche Bürgschaften meist über einen Avalkredit ab. Somit entstehen meist höhere Kosten, da Zinsen einkalkuliert werden müssen.
Versicherungen bieten eine Vorauszahlungsbürgschaft im Rahmen einer Kautionsversicherung an. Der größte Vorteil ist, dass durch eine solche Versicherung die Vorauszahlungsbürgschaft die Kreditlinie nicht belastet und damit die o.g. Liquiditätsvorteile gewährleistet. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist, dass Versicherungen für Vorauszahlungsbürgschaften meist weniger Sicherheiten fordern als Banken.

Informationen zur Vorauszahlungsbuergschaft

Schreiben Sie einen Kommentar...

*