Sicherheitseinbehalte oder eine Gewährleistungsbürgschaft

Was ist besser: Sicherheitseinbehalte oder eine Gewährleistungsbürgschaft?

Sicherheitseinbehalte nach VOBSicherheitseinbehalt als Auftragnehmer? Ist von Vorteil! Zunächst entstehen Ihnen keine weiteren Kosten und die Formalitäten sind überschaubar. Es wird tatsächlich nur ein Teil des Betrages vom Auftraggeber einbehalten. Aber auch die Sicherheitseinbehalte haben Ihre Schattenseiten. Da wäre als wichtigstes das Risiko der Insolvenz des Auftraggebers. In diesem Fall werden die Sicherheitseinbehalte der Insolvenzmasse zugeordnet. Sie als Auftragnehmer würden damit zum Gläubiger. Dass in einer solchen Situation Ihr Sicherheitseinbehalt zur Auszahlung kommt, ist leider nicht sehr wahrscheinlich.

Hier hat die Gewährleistungsbürgschaft Vorteile gegenüber dem Sicherheitseinbehalt

Maßgeblicher Vorteil einer Gewährleistungsbürgschaft: An vorderster Stelle steht die Absicherung gegen die Pleite des Auftraggebers. Ein weiterer, wesentlicher Punkt sind die fehlenden Zinsen auf den Betrag des Sicherheitseinbehaltes. Somit verfügen Sie im Vergleich zur Gewährleistungsbürgschatf auch über weniger liquide Mittel. Anders als eine Absicherung über ein Kreditinstitut, erfolgt bei einer Gewährleistungsbürgschaft mit Hilfe einer Versicherungsgesellschaft keine Anrechnung auf Ihre gesamte Kreditlinie. Gut zu wissen ist auch, dass für Bilanzierungen die Sicherheitseinbehalte als Forderungen erscheinen.

Beratung zum Sicherheitseinbehalt

Sicherheitseinbehalt nach VOB

In der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) ist geregelt, dass der Auftraggeber für den Zeitraum der Gewährleistungsfrist den so genannten VOB Sicherheitseinbehalt einbehalten darf. In der Regel sind dies 5% des Rechnungsbetrags. In solchen Fällen ist der Auftraggeber verpflichtet, den VOB Sicherheitseinbehalt auf ein Sperrkonto einer Bank einzuzahlen. Dieser Betrag wird jedoch nicht verzinst! Wenn es sich um einen öffentlichen Auftraggeber handelt, dann kann der VOB Sicherheitseinbehalt auch auf ein eigenes, so genanntes “Verwahrgeldkonto” eingezahlt werden. Der VOB Sicherheitseinbehalt dient somit ebenfalls Ihrer Absicherung.

Schreiben Sie einen Kommentar...

*