Funktion der Ausführungsbürgschaft

Die Ausführungsbürgschaft

Eine Ausführungsbürgschaft hat die Funktion, bei Handwerksarbeiten die sachgerechte Ausführung und Beendigung eines Projekts zu gewährleisten. Üblich ist bei einer Ausführungsbürgschaft, dass der Auftraggeber einen Anteil der Auftragssumme einbehält. Meist sind

dies rund 10%. Die Zahl der Ausführungsbürgschaften ist allerdings eher rückläufig. Der Trend geht dahin, dass die Ausführungsbürgschaft nicht mehr einzeln in Anspruch genommen wird, sondern vielmehr im Rahmen einer Vertragserfüllungsbürgschaft. Diese hat gegenüber der isolierten Ausführungsbürgschaft den Vorteil, dass sie komplett gegen die Illiquidität des Auftragnehmers absichert und nicht nur den Fortgang der Arbeiten sicherstellt.

Laufzeit und Bürgschaftsvergabe einer Ausführungsbürgschaft

 Ausfuehrungsbuergschaft-beim-HausbauBeginn der Laufzeit einer Bürgschaft zur Vertragserfüllung oder Ausführung, tritt typischerweise in Kraft, wenn der Auftrag erteilt wurde. Immer wieder findet sich jedoch auch eine Klausel in den entsprechenden Verträgen, die den Beginn auf den Tag des Erhalts der Bürgschaftsurkunde setzen. Das Ende der Ausführungsbürgschaft ist klassischerweise der Tag der Abnahme.

Kreditinstitute und Versicherungen eignen sich als passende Anlaufstellen, um eine solche Bürgschaft zu erhalten. Bei einem Geldhaus wird dabei ein sogenannter Avalkredit abgeschlossen, der entsprechend zu verzinsen ist. Versicherungen bieten umgekehrt eine Bürgschaftsversicherung an. Der Zins, der auch bei einer Versicherung anfällt, ist typischerweise niedriger als bei Banken. Es gilt jedoch zu beachten, dass bei Versicherungen Grundkosten für Prämien und dergleichen zu leisten sind.

Telefonische Beratung zur Ausführungsbürgschaft unter Tel:0551 5211985

Grenzen einer Ausführungsbürgschaft:

Machen Sie sich die Grenzen der Ausführungsbürgschaft und lassen Sie sich beraten. Anders als zum Beispiel eine Gewährleistungsbürgschaft, bei der der Sicherheitseinbehalt auch nach dem Tag der Abnahme noch als Entschädigung dienen kann, ist dies bei einer Ausführungsbürgschaft nicht der Fall. Merke: wenn Sie nur eine Ausführungsbürgschaft abgeschlossen haben, sind Mängel Ihr Risiko oder Verlust als Auftraggeber. Im Rahmen einer Vertragserfüllungsbürgschaft ist es deshalb nicht selten der Fall, dass beide Bürgschaftsarten kombiniert werden: Zu einer Ausführungsbürgschaft kommt noch einmal eine Gewährleistungsbürgschaft hinzu.

Schreiben Sie einen Kommentar...

*