Ausführungsbürgschaft umfassend erklärt

Erklärungen zur Ausführungsbürgschaft

AusführungsbürgschaftEine Ausführungsbürgschaft hat die Aufgabe, bei Handwerksarbeiten die sachgemäße Ausführung und Erledigung eines Projekts zu gewährleisten. In der heutigen Zeit ist eine isolierte Ausführungsbürgschaft, deren Höhe zumeist bei zehn Prozent der Auftragssumme liegt und vom Auftraggeber einbehalten wird, jedoch selten geworden. Sie wir allerdings nur noch selten isoliert eingesetzt. Mehrheitlich ist eine Ausführungsbürgschaft Teil der so genannten Vertragserfüllungsbürgschaft. Eine Vetragserfüllungsbürgschaft wird deswegen der Ausführungsbürgschaft vorgezogen, weil sie auch die Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz) des Auftragnehmers absichert und somit weitreichender ist, als nur die Ausführung von Arbeiten abzusichern.

Wie wird eine Ausführungsbürgschaft vergeben
und wie lange läuft diese?

Die Laufzeit einer solchen Bürgschaft (bzw. einer Vertragserfüllungsbürgschaft) beginnt für gewöhnlich mit der Auftragserteilung. Manchmal wird auch festgelegt, dass die Ausführungsbürgschaft oder Vertragserfüllungsbürgschaft mit dem Tag beginnt, an dem man die Urkunde dazu erhalten hat. Das Ende der Ausführungsbürgschaft ist klassischerweise der Tag der Abnahme.

Eine Ausführungsbürgschaft erhält man bei Geldhäusern oder Versicherungen. Der Weg über die Bank bedeuet in der Regel den Weg über einen Kredit. Weil Kredite mit Zinsen belegt sind, müssen diese als Kosten für eine Bürgschaft einkalkuliert werden. Versicherungen bieten im Gegenzug eine Bürgschaftsversicherung an. Auch hier gibt es zwar einen Avalzins, der dieser ist gewöhnlich niedriger, dafür löst die Bürgschaftsversicherung durch die Prämien bestimmt fixe Kosten aus.

Telefonische Beratung zur Ausführungsbürgschaft unter Tel:0551 5211985

Mängel werden nicht abgedeckt!

Wer mit einer solchen Bürgschaft arbeitet, sollte sich deren Grenzen sehr wohl bewusst sein. Das Ende der Ausführungsbürgschaft am Tag der Abnahme bedeutet nicht, dass Mängel abgedeckt sind! Eine Gewährleistungsbürgschaft kann dies durch den Sicherheitseinbehalt leisten. Eine Ausfürhungsbürgschaft nicht. Merke: wenn Sie nur eine Ausführungsbürgschaft abgeschlossen haben, sind Mängel Ihr Risiko oder Verlust als Auftraggeber. Unser Rat: wenn Sie eine Ausführungsbürgschaft anstreben, nutzen Sie diese in Verknüpfung mit einer Gewährleistungsbürgschaft. Bei weiteren Fragen unterstützen wie Sie gerne: rufen Sie an oder schreiben Sie einen Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar...

*