Alternative Vertragserfüllungsbürgschaft

Vertragserfüllungsbürgschaft erhält Liquidität

Vertragserfüllungsbürgschaften werden zur Sicherung von Auftraggebern eingesetzt. Sie sichern gegebenenfalls sämtliche Pflichten des Auftragnehmers gegenüber dem Auftraggeber ab. Wichtig sind Vertragserfüllungsbürgschaften vor allem im Konkursfall des Auftragnehmers. Geltungsbereiche der Vertragserfüllungsbürgschaft sind nämlich z.B. Auftragsausführung (vollständig), Gewährleistung, Schadenersatz und andere. Vielfach dienen auch Sicherheitseinbehalte (im Baugewerbe Sicherheitseinbehalte nach VOB) diesem Zweck. Aber eine Vertragserfüllungsbürgschaft ist die bessere Alternative, auch um die Liquidität zu behalten.

Nutzen einer Vertragserfüllungsbürgschaft

Am häufigsten wird diese Bürgschaftsform in der Baubranche herangezogen. In der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, kurz VOB, ist sie deshalb auch fest verankert (VOB/B §17). Im Grunde kann man sagen, dass eine Vertragserfüllungsbürgschaft eine Verbindung aus Ausführungsbürgschaft und Gewährleistungsbürgschaft ist. Der Grund: eine Vertragserfüllungsbürgschaft beinhaltet zum Einen die Ausführung bis hin zur Abnahme nach Fertigstellung. Zum Anderen deckt sie aber auch die darauf Folgende Phase der Gewährleistung ab. Ein Konkursfall des Auftragnehmers würde also ohne Vertragserfüllungsbürgschaft dazu führen, dass der Auftrag möglicherweise nicht fertiggestellt wird, keine Gewährleistung erfolgt oder andere Teile des Vertrages nicht erfüllt werden können.

Abschluss-Summe und Handhabung einer Vertragserfüllungsbürgschaft

Beginn einer Vertragserfüllungsbürgschaft ist in der Regel die Auftragsvergabe. Standardmäßig beträgt die Höhe (im Baugewerbe) zwischen zehn und fünfundzwanzig Prozent der Auftragssumme. Dabei gilt es zu beachten, dass die Vertragserfüllungsbürgschaft nach Abnahme des Bauwerks meist in eine 5%ige Gewährleistungsbürgschaft übergeht.

Wo kann man diese Bürgschaft abschließen?

Wie erwartet kann eine Vertragserfüllungsbürgschaft bei Kreditinstituten oder Versicherungsgesellschaften abgeschlossen werden. Vielfach haben Auftraggeber aber die Erfahrung gemacht, dass Vertragserfüllungsbürgschaft bei Banken recht teuer und nicht individuell genug angeboten werden. Ein weiterer Nachteil ist die Belastung der Kreditlinie, da bei Banken eine Vertragserfüllungsbürgschaft über einen Avalkredit abgewickelt wird. Focus online antwortet auf diese Frage: “Die Vertragserfüllungsbürgschaft über einen unabhängigen Makler sorgt für die am besten passende Lösung…” (Zitat siehe: http://infoseiten.focus.de/vertragserfuellungsbuergschaft.html).

Weitere Informationen zur Vertragserfüllungsbürgschaft

Schreiben Sie einen Kommentar...

*